Schweinfurt, 01.12.2020

Ausbildung Thermisches Trennen mit dem Brennschneidgerät

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung unterstützte auf Anfrage der Firma Pfister beim Rückbau eines Vordaches, und nutzte diese Gelegenheit um den Umgang mit dem Brennschneidgerät zu üben.

Am 01. und 02. Dezember unterstützte die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung die Baufirma Pfister bei einer Nachbarschaftlichen Hilfeleistung mit dem Rückbau eines Vordaches auf ihrem neuen Firmengelände in der Franz-Schubert-Straße in Schweinfurt.

Hier galt es die 12 Stahlträger des Vordaches mit dem Brennschneidgerät abzutrennen.

Die Fachgruppe N nutzte diese Gelegenheit, um eine Ausbildung zum Thema Thermisches Trennen mit dem Brennschneidgerät durchzuführen.

Zu Beginn bekamen die Helferinnen und Helfer eine theoretische Ausbildung im sicheren Umgang mit dem Gerät - der korrekte Anschluss der Gaszylinder, die Einstellung von Brenngas und Sauerstoff sowie die richtige Schutzausrüstung.

Anschließend konnte jeder Helfer selbst den richtigen Umgang mit dem Gerät in der Praxis üben und unter Einweisung einen Stahlträger abtrennen.

Um ein unkontrolliertes Umstürzen der Träger zu vermeiden, wurden diese mit dem Ladekran vom LKW-Kipper oder dem Radlader gesichert und kontrolliert abgelassen.

Nachdem alle Stahlträger abgetrennt und an den entsprechenden Ablageort verbracht wurden konnte die Ausbildung mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft beendet werden.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: