Zugtrupp (ZTr)

An der Spitze des Technischen Zuges steht der Zugführer mit seinem Zugtrupp (ZTr).

1. Bergungsgruppe (B1)

Die Bergungsgruppe 1 rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen, führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, übernimmt leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als vielseitigste Gruppe im Technischen Zug sind Personal und Ausstattung auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. Die Bergungsgruppe 1 kommt als Schnell-Einsatz-Gruppe regelmäßig zuerst zum Einsatz.

2. Bergungsgruppe (B2)

Die Bergungsgruppe 2 verfügt neben der Grundausstattung (wie Bergungsgruppe 1) über zusätzliche schwerere Komponenten. Mit ihrem Material kann die Bergungsgruppe 2 auch da retten und bergen, wo höhere Leistung oder alternative Antriebsformen erforderlich sind, z. B. wenn Lärm und Abgase verbrennungsgetriebener Werkzeuge Menschen gefährden oder den Einsatz behindern.

Fachgruppe Ortung (FGr O)

Die Fachgruppe Ortung Typ B setzt technische Ortungsgeräte zur Lokalisierung von eingeschlossenen oder verschütteten Menschen ein.

ESS-Trupp

Der ESS-Trupp überwacht mithilfe des Einsatzstellen-Sicherungssystems einsturzgefährdete Gebäude und Bauwerke und warnt die Einsatzkräfte vor Ort vor weiteren Gefahren. Er arbeitet dabei als selbstständiger Trupp und unterstützt den Baufachberater bei der Überwachung der Statik.

Örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA)

Unter der Bezeichnung ÖGA verbirgt sich Zusatzausstattung in Form von Fahrzeugen und Gerätschaften, die vom Ortsverband bzw. der Helfervereinigung zusätzlich zur StAN beschafft wurden.