Schweinfurt, 04.11.2017

Testbetrieb des THW-Sonderfunknetz Bayern

Zur weiteren Erprobung des Betriebs eines bayernweiten Sonderfunknetzes bei Störungen der Kommunikationsnetze oder in Katastrophenfällen, fand gemeinsam mit den THW-Ortsverbänden München und Straubing, sowie mit der Unterstützung des Deutschen Amateur Radio Club e. V. (DARC) OV-Schweinfurt, eine Funkübung statt.

Seit knapp drei Monaten ist in unserem Ortsverband die Ausrüstung für die Teilnahme an diesem Sonderfunknetz stationiert. Nachdem sich einige THW-Helfer und Kollegen der Amateurfunker mit den theoretischen Grundlagen vertrauter gemacht hatten, sollte die Anlage auch in einem Praxistest erprobt werden.

Zu diesem Zweck mussten insgesamt sieben Bauteile zu einer funktionierenden Funkanlage im Kurz- und Mittelwellenbereich zusammengebaut und teilweise im Gebäude und teilweise auf der Freifläche vor der Unterkunft (Antenne und Sender mit ca. 6 m Höhe und 10 m Durchmesser) aufgestellt werden.

Nach der Einrichtung wurde - mittels einer speziell entwickelten Software der Funkamateure - ein vorher vereinbarter Text als E-Mail via Kurzwelle von Schweinfurt nach München übermittelt (Schreibfunk). Diese taten das Gleiche in der Gegenrichtung, sowohl nach Schweinfurt, als auch nach Straubing. Außerdem wurde der Kontakt per Sprechfunk ausprobiert.

Die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse werden nun zur weiteren Optimierung des Betriebes der Anlage genutzt und bestätigen uns, dass wir mit dieser Technik auf dem richtigen Weg sind.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: