Brebersdorf, 31.05.2018

(12/2018) Eingestürzte Scheune überwacht

Auf Anforderung des Schweinfurter THW-Baufachberaters kam das Einsatzstellen-Sicherungssystem in Brebersdorf zum Einsatz. Dort musste eine teileingestürzte Scheune während der Abstützarbeiten überwacht werden.

Wegen eines Teileinsturzes und der weiteren drohenden Einsturzgefahr an dem landwirtschaftlichen Anwesen musste eine Überwachung von Bewegungen an der Konstruktion und des Tragwerks erfolgen.

Die sich vor Ort befindenden THW-Fachberater aus Gerolzhofen und Schweinfurt alarmierten den Technischen Zug aus Gerolzhofen und den ESS-Trupp aus Schweinfurt. Während sich die Helfer aus Gerolzhofen um die Abstützung der Giebelwand kümmerten, um ein weiteres Einstürzen zu verhindern, trug der ESS-Trupp mittels Einsatzstellen-Sicherungssystem aus Schweinfurt dafür Sorge, festzustellen, ob sich die Giebelwand währenddessen weiter bewegte.

Glücklicherweise konnten im gesamten Verlauf der Abstützarbeiten keine Veränderungen an der Giebelwand erkannt werden, sodass diese ohne Unterbrechungen stattfinden konnte. Als die letzten Stützen aufgebaut waren und der Witterungsschutz angebracht wurde, um Folgeschäden zu vermeiden, konnte der ESS-Trupp seine Überwachung beenden und abrücken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: